Naturheilkunde

Weitere begleitende naturheilkundliche Therapien zu Homöopathie und Shiatsu:

Zur Ergänzung meines homöopathischen Praxisschwerpunktes habe ich in den letzten Monaten (auch im Team meines Kollegenkreises) mehrere naturheilkundliche Therapien geprüft und in meine Praxis integriert. Im Bedarfsfall empfehle ich Ihnen gerne das vorteilhafteste Verfahren.

Ohrkerzen-Therapie in der Naturheilkunde

Ohrkerzen-Therapie

Sehr gut bewährt hat sich die Ohrkerzen-Therapie bei Kopf- und Ohrenschmerzen, bei Nebenhöhlenbeschwerden und chronischem Schnupfen, bei Tinnitus und Ohrdruck, Stressfolgen und Schlaflosigkeit. Sie liegen dabei in Seitenposition bequem auf meiner Liege und ich stimuliere gleichzeitig mit der Shiatsu-Technik die indizierten Akupressurpunkte.
Die Ohrkerzen werden sanft in den Gehörgang eingepasst. Am oberen Ende werden sie angezündet und brennen unter meiner Kontrolle langsam ab. Dabei erzeugen sie einen leichten Unterdruck ("Kamineffekt") und ein stilles knisterndes Geräusch. Dieses führt zu einem intensiven Gefühl angenehmer Wärme und einem als "befreiend" empfundenen Druckausgleich im Ohr-, Stirn- und Nebenhöhlenbereich. Zudem stellt sich durch die gesamte Zeremonie eine wunderbare Entspannung ein. Ein tiefes Geborgenheits- und Glücksgefühl, wie es nur selten zu erleben ist!


spagyrische Essenzen zur naturheilkundlichen Behandlung

Spagyrische Pflanzen-Essenzen

Die begleitende Behandlung mit spagyrischen Pflanzen-Essenzen verträgt sich ebenso gut mit der Homöopathie. Spagyrik (griech.: spao = trennen, ageiro = zusammenführen) ist ein uraltes, ganzheitliches Naturheilverfahren. In einem aufwändigen spagyrischen Herstellungsverfahren werden handverlesene Heilpflanzen zu einem hochwertigen Heilmittel verwandelt.
Der berühmte Arzt des Mittelalters Paracelsus erwirkte mit diesen Essenzen alleine beachtliche Heilerfolge. In zahlreichen Studien hat rund 200 Jahre später der homöopathische Arzt C. F. Zimpel die heutige Spagyrik mitbegründet.
Die Indikationen/Einsatzgebiete sind vielfältig. Natürliche und nebenwirkungsfreie Einnahme gewährleistet sich durch ein Sprühfläschchen und der Verteilung direkt in die Mundschleimhaut.


Biochemie nach Dr. Schüssler in der Naturheilkunde

Biochemie Nach Dr. W. Schüssler

Die Biochemie Nach Dr. W. Schüssler wird auch Mineralsalz- oder Nährsalztherapie genannt. Mineralstoffe sind zwar in unserer Nahrung mehr oder weniger (siehe unten) vorhanden, doch gelangen sie häufig nicht dorthin, wo sie in unserem Körper benötigt werden. Ein homöopathischer Potenzierungsprozess schließt die Mineralsalze auf und leitet die Regulationsmechanismen ein.
Die chemischen Verteilungs-Abläufe in den Körperzellen werden normalisiert und tragen somit zu einer optimalen Funktion des Stoffwechsels und der Leistungsfähigkeit bei. Mit Hilfe der Sprache des Körpers anhand einer kinesiologischen Austestung bestimme ich das benötigte biochemische Grundsalz.
Die Salben der Schüßlersalze "gehen via Haut, unter die Haut". Alle zwölf Salze sind in Salbenform verfügbar. Mineralsalz-Tabletten und Salben ergänzen sich ideal und unterstützen sich gegenseitig in ihrer Wirkung. Die Salben enthalten wertvolle Pflegestoffe aber keine Duftstoffe, werden leicht einmassiert und ziehen schnell ein. Mandelöl beruhigt die Haut, Jojobawachs glättet und baut auf und Lecithin schützt vor Feuchtigkeitsverlust.


Vitalstoffe in der Naturheilkunde

Vitalstofftherapie

Die Folgen der heutigen Lebensgewohnheiten: schlechte Ernährung, mangelnde Bewegung, Umweltverschmutzung, Lärm, Informationsflut und nicht zuletzt vielfältiger Stress, wirken auf das System Mensch in vielfältiger Weise negativ ein. Die Vitalstofftherapie (früher orthomolekulare Medizin genannt) hilft die zelluläre Unterversorgung und die Grundregulation zu mobilisieren.
Nur wenige der Präparate sind wirklich zu empfehlen. Ich habe aus der breiten Palette des Marktes das flüssige, wohlschmeckende Präparat LaVita aus Deutschland gewählt, das den Vorteil einer milchsauren Vergärung mit sich bringt. Entscheidend dabei ist das Kriterium der Bioverfügbarkeit, d.h. ob der Körper überhaupt die Inhaltsstoffe aufnehmen kann! Nur durch die Verwendung erstklassiger Obst- und Gemüsesorten, Kräuter, pflanzlicher Öle, Stutenmilch und Aloe Vera war es möglich, alle Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Omega-3-Fettsäuren, Carnitin, Coenzym Q 10 sowie eine breite Palette von Enzymen und sekundären Pflanzenstoffen in idealer Weise zu kombinieren. Neueste Forschungen zeigen, dass Vitalstoffe erst im Verbund (Synergie Effekt) ihre größte Wirkung erzielen können.
Bei stark zehrenden Erkrankungen, wie bei Krebs, im fortgeschrittenen Lebensalter, bei starker beruflicher Belastung, in der Rekonvaleszenz, bei Stress etc., kann eine Empfehlung ausgesprochen werden.


naturheilkundliche Behandlung mit Impfnosoden

Impfnosoden

Impfnosoden: Die Österreichische Arzneimittelfirma HOMEOCUR stellt so genannte homöopathische Impfnosoden her. Nosoden sind spezielle homöopathische Arzneimittel, die hier aus Impfstoffen aufbereitet werden. Umfangreiche Forschungen und Beobachtungen von homöopathischen Behandlern bestätigen, dass das Risiko der Impffolgen damit maßgeblich eingedämmt werden kann. Dies ist unbedingt bei den Impfungen der Säuglinge und Kleinkinder zu empfehlen. Z.B. bei der 6-fach Impfung von 1. Diphterie- 2. Pertussis (Keuchhusten)- 3. Tetanus- 4. Polio- 5. Hepatitis B.- 6. Haemophilus (HIB-Impfung) wird die homöopathische Impfnosode HEXAVAC® gegeben. Ich berate Sie gerne.


nächste Seite nach oben zurück