Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapie

Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapie

Eine Person, sprich Individuum, ist als "einzigartiges Ganzes" zu verstehen. Kein Mensch, kein Tier, keine Pflanze gleicht der anderen, auch nicht im Krankheitsfall. Ebensowenig sind alle Symptome einer bestimmten Krankheit identisch mit der pauschalisierenden Diagnose. Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, erhält jeder von den fünf Migräne-Patienten sein eigenes homöopathisches Arzneimittel.

Manchmal sind Symptome sogar seltsam anmutend, wenn z.B. die Migräne meist von Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang andauert und dieser Patient komischerweise nur alleine, also nicht auf einer öffentlichen Toilette Harn lassen kann...(das würde z.B. auf das Arzneimittel "Natrium-Chloratum" hinweisen). Oder wenn das ADHS-Kind (Aufmerksamkeits-Defizit- Hyperaktivitäts-Störung = Zappelphilippsyndrom) neben seiner motorischen Unruhe und seiner Lernstörung immer das Kommando über seine Spielkameraden befehligen muß...(hier wäre das homöopathische Mittel Lycopodium zu überprüfen). Diese Beobachtungen und Berichte sind sehr wichtig, will man das helfende homöopathische Mittel finden. Der Patient erfährt ein Wohlbefinden auf allen Ebenen. Ein Optimum an persönlicher Gesundheit wird angestrebt.

Das Wort Individuum kommt aus der lateinischen Sprache und bedeutet unteilbar und einzigartig. Die Natur bringt eine enorme Vielfalt und Einzigartigkeit hervor, nicht einmal eine Schneeflocke gleicht der anderen. Jede ist für sich ein "Wunderwerk der Schöpfung", so auch der Mensch.

So muß die regelmässige Migräneattacke ausbleiben, die depressive Verstimmung soll einer zuversichtlichen Gelassenheit weichen, die Gelenkschmerzen verschwinden zu Gunsten einer normalen Beweglichkeit, der Keuchhusten lässt das Kind durchschlafen und dauert nur halb so lange wie bei homöopathisch unbehandelten Kindern, die ausgeprägte Schüchternheit des Schulkindes weicht einer freundlichen Neugierde, die Warzen müssen nicht von der Haut entfernt werden, weil das unterstützte Immunsystem den zugrunde liegenden Virus ausschaltet etc.. Klassisch homöopathisch behandeln heisst nicht eine Teilerkrankung wegzutherapieren, sondern dem Organismus zu einer eigenen inneren, neuen stabilen Gesundheit zu verhelfen.

Eine alte chinesische Weisheit besagt: "Gib einem Hungernden einen Fisch und er wird essen. Gib ihm eine Angel und zeige ihm deren Gebrauch, und er wird nie mehr hungern!"

nächste Seite nach oben zurück