Klassische Homöopahtie ist immer so genannte Einzelmittelhomöopahtie

Homöopathie im Rahmen der Naturheilkunde

Daher wird sie auch Einzelmittelhomöopathie genannt. Es wird kein Rezept für jeden Problembereich benötigt. Auch orientiert sie sich weniger an Indikationen und Diagnosen, sondern an der individuellen Symptomatik. Wie ich unter dem Kapitel Arzneimittelprüfung geschrieben habe, ist die homöopathische Arznei Allium cepa nur dann das passende "Schnupfenmittel" wenn die Symptome des Schnupfens sich in wäßrigem, tropfendem Sekret, der Besserung des Augenbrennens in frischer Luft u.s.w., zeigen.

Häufig begegne ich der Meinung, die Homöopathie sei ein Überbegriff oder Sammelbecken verschiedener "alternativer" Heilmethoden. Dies trifft jedoch nicht zu!. Wie Sie meiner obigen Schilderung entnommen haben, ist sie eine eigenständige Therapie mit klar definierten Gesetzen, die meist auf Hahnemann zurückzuführen sind.

Homöopathische Komplexmittel bestehen dagegen aus einer ganzen Reihe zusammengemischter, verwandter Einzelmittel. Man hat im Komplexmittel "Anti-Grippe-Compositum" ca. sechs bis zehn homöopathische Arzneimittel, die etwas mit fieberhaften Erkältungserkrankungen zu tun haben, zusammengemischt. Sie werden nach schulmedizinischen Diagnosen verordnet und nicht nach der individuellen Symptomatik. Also gibt es ein Komplex-Mittel für Schnupfen, für Husten und für Halsweh etc.. Auch wenn es mir als überzeugtem, klassischem Homöotherapeut nicht leicht fällt, so muss ich sagen: diese Vorgehensweise ist in manchen Fällen gerechtfertigt und hat ihre Daseinsberechtigung. Dennoch hat sie nur am Rande etwas mit der Homöpathie im eigentlichen Sinne Hahnemanns zu tun. Sie stellt ein abgekürztes Verfahren dar mit dem man versucht, sich die Mühe nach der Suche des Einzelmittels, nämlich die Ergründung der Symptomatik und das langjährige Studium der klassischen Homöopathie, zu ersparen. Bei heftig auftretenden akuten sowie in chronischen Krankheitsfällen ist Komplexmittelhomöopathie nicht erfolgversprechend.

"In den Augen mancher Homöopathen grenzt die Kombination mehrerer homöopathischer Arzneimittel an Gotteslästerung. Kontroversen diesbezüglich werden ausgetragen wie Glaubenskriege. Aber Komplexpräparate haben ihren Wert und sind sehr praktisch in der Anwendung. Sie sind von grosser Beliebtheit, da sie zweifellos wirken. Dennoch sollte man die machtvolle Wirkung des individualisierten Einzelmittels keinenfalls unterschätzen"
(Dana Ullman, Autorin des Buches "Homöopathie für Kinder")

nächste Seite nach oben zurück